Sie sind hier:

Belastung der Wirtschaft - Söder kritisiert drohende US-Zölle

Datum:

Die USA drohen mit neuen Zöllen auf europäische Autos. Das würde auch den Autobauer-Standort Bayern hart treffen. Ministerpräsident Söder ist alarmiert.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die drohenden US-Zölle auf europäische Autos scharf kritisiert. "Die Argumente aus den USA sind absurd: Deutsche Autos sind keine Bedrohung der nationalen Sicherheit, sondern stärken den Automobilstandort USA", sagte Söder in München.

US-Zölle würden die deutsche Wirtschaft schwer belasten, sagte Söder. "Die Europäische Union müsste hier dann konsequent reagieren - das ist die Aufgabe der Kommission", sagte der CSU-Chef.

Die Bundesregierung hat eine Einstufung von europäischen Autos als Sicherheitsgefahr für die USA scharf kritisiert. Im Raum stehen Zölle von bis zu 25 Prozent auf Auto-Importe.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.