ZDFheute

Von der Leyens Handy "sicherheitsgelöscht"

Sie sind hier:

Berater-Affäre - Von der Leyens Handy "sicherheitsgelöscht"

Datum:

Das Handy der damaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sei "sicherheitsgelöscht" worden. So sollten weitere Sicherheitsvorkommnisse verhindert werden.

Die ehemalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.
Die ehemalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.
Quelle: Francisco Seco/AP/dpa/Archivbild

Das Verteidigungsministerium hat bestätigt, dass die Daten eines Mobiltelefons von Ursula von der Leyen gelöscht wurden. Grund dafür sei ein "Sicherheitsvorkommnis" gewesen, sagte ein Sprecher der Verteidigungsministeriums.

Die Löschung solle weitere Sicherheitsvorkommnisse verhindern. "Ob es zurückgesetzt wird oder ob es geschreddert wird, das kann ich Ihnen nicht sagen", so der Sprecher. Ob die Daten des zweiten Handys noch zugänglich sind, sei Gegenstand des Untersuchungsausschusses.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier:

Vorwürfe in Berateraffäre -
Von der Leyens Handydaten: Eins, zwei, weg
 

Die Suche nach den gelöschten Daten auf Ursula von der Leyens Diensthandy wird immer verworrener. Mittlerweile gibt es zwei Handys: eins ist gelöscht, eins unter Verschluss.

von Kristina Hofmann
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.