ZDFheute

Mehr rechtsextreme Kriminalität

Sie sind hier:

Bereits über 14.000 Straftaten - Mehr rechtsextreme Kriminalität

Datum:

Immer mehr kriminelle Angriffe sind in Deutschland rechtsextremistisch motiviert, das geht aus einer Antwort des Innenminiteriums hevor.

Demonstration gegen rechte Kundgebungen
Demo gegen Rechte.
Quelle: dpa

Die politische Kriminalität von Neonazis und anderen rechten Tätern nimmt in Deutschland weiter zu. In den ersten drei Quartalen 2019 habe die Polizei bereits 14.311 entsprechende Straftaten festgestellt, rund 1.500 Fälle mehr als im gleichen Zeitraum 2018, berichtet der Berliner "Tagesspiegel" unter Berufung auf das Innenministerium.

Darunter seien im laufenden Jahr 625 Gewalttaten gewesen. Bei den Angriffen seien mindestens 271 Menschen verletzt worden. Drei Fälle bewerte die Polizei als versuchte Tötungen, heißt es dort.

Die Zahlen würden vermutlich noch steigen, da die Polizei erfahrungsgemäß viele Straftaten nachmelde, heißt es weiter. Es zeichne sich zudem bereits ab, dass rechte Kriminalität in diesem Jahr der Gesamtbilanz für 2018 zumindest nahekomme. Im vergangenen Jahr erfasste die Polizei demnach insgesamt 20.431 rechte Delikte.

2019 seien zudem von Januar bis September 1.155 antisemitische Delikte erfasst worden, die nach Polizeiangaben meist rechts motiviert gewesen seien, heißt es weiter. Darunter seien 41 Gewalttaten, bei denen 17 Menschen Verletzungen erlitten hätten. In den ersten drei Quartalen 2018 seien 1.075 antisemitische Straftaten mit 33 Gewaltdelikten gemeldet worden, bei denen 18 Menschen verletzt wurden. 2018 seien insgesamt 1.799 judenfeindliche Delikte erfasst worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.