Sie sind hier:

Bergungsarbeiten in Peru - Mehr als 50 Tote nach Busunglück

Datum:

Nach dem verheerenden Busunglück in Peru ist die Zahl der Todesopfer gestiegen. Das Fahrzeug war nach einem Unfall eine Klippe hinuntergestürzt.

Bergungsarbeiten nach dem Unfall in der Provinz Huaral (Peru).
Bergungsarbeiten nach dem Unfall in der Provinz Huaral (Peru). Quelle: Vidal Tarqui/Agentur Andina/dpa

Nach dem schweren Busunglück in Peru ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 51 gestiegen. Bei den Bergungsarbeiten seien drei weitere Leichen entdeckt worden, teilte das Gesundheitsministerium mit. Die Zahl der Opfer könnte noch weiter steigen, weil zunächst noch unklar war, wie viele Passagiere sich zum Unglückszeitpunkt in dem Bus befunden hatten.

Der Reisebus war auf einer Landstraße mit einem Laster zusammengestoßen und fast 100 Meter tief die Steilküste herabgestürzt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.