Sie sind hier:

Atomenergiebehörde - IAEA: Iran reichert mehr Uran an

Datum:

Seitdem die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen sind, fühlt sich auch Teheran nicht mehr an den Deal gebunden. Die Uranvorräte seien deutlich gestiegen, so die IAEA.

Uran-Aufbereitungsanlage in Isfahan. Archivbild
Uran-Aufbereitungsanlage in Isfahan. Archivbild
Quelle: Vahid Salemi/AP/dpa

Der Iran hat bei seinem Teilausstieg aus dem Atomabkommen von 2015 die Obergrenze der erlaubten Uranvorräte inzwischen deutlich überschritten. Das geht aus einem neuen Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hervor.

Nach diesen Angaben besitzt die Islamische Republik inzwischen etwa 357 Kilogramm Uranhexafluorid, dessen Obergrenze im Abkommen bei 300 Kilogramm festgelegt worden war. Außerdem bestätigte der Bericht, dass Teheran Uran inzwischen auf 4,5 Prozent anreichert. Erlaubt waren nur 3,67 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.