ZDFheute

Sauerstoffgehalt in Ozeanen sinkt

Sie sind hier:

Bericht der Weltnaturschutzunion - Sauerstoffgehalt in Ozeanen sinkt

Datum:

Die Meere enthalten einem neuen Bericht zufolge immer weniger Sauerstoff. Dafür sind in der Hauptsache zwei Gründe verantwortlich. Bei beiden spielt der Mensch eine zentrale Rolle.

Fische und Korallen am Great Barrier Reef. Archivbild
Fische und Korallen am Great Barrier Reef. Archivbild
Quelle: James Cook University/epa/dpa

Der Sauerstoffverlust der Meere wird zu einer wachsenden Bedrohung für Fischbestände. Das geht aus einem neuen Bericht hervor, den die Weltnaturschutzunion (IUCN) in Madrid bei der Weltklimakonferenz vorstellte. Betroffen seien etwa 700 Meeresregionen in aller Welt.

Der sinkende Sauerstoffgehalt in den Ozeanen hat demnach vor allem zwei Gründe. Zum einen die Klimaerwärmung. Heizt sich das Meerwasser auf, enthalte es tendenziell weniger Sauerstoff. Zum anderen führe eine Verschmutzung der Gewässer zu starkem Algenwachstum.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.