Sie sind hier:

Bericht des Umweltbundesamtes - Diesel-Verschmutzung gesunken

Datum:

Die Maßnahmen gegen zu hohe Stickstoffwerte in der Luft zeigen Wirkung. 2017 ist die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in deutschen Städten zurückgegangen.

Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in Städten gesunken.
Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in Städten gesunken. Quelle: Martin Gerten/dpa

Die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in deutschen Städten ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Der Grenzwert zum Schutz der Gesundheit wurde noch in rund 70 Kommunen statt wie 2016 in 90 Städten überschritten, wie das Umweltbundesamt (UBA) nach ersten Schätzungen mitteilte.

Die höchste Belastung mit Stickstoffdioxid gab es trotz eines leichten Rückgangs in München. Dort wurden im Jahresmittel 78 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft gemessen - der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.