Sie sind hier:

Berliner Arbeitsgericht - Kopftuch für Lehrerin verboten

Datum:

Das Berliner Arbeitsgericht hat entschieden: Der Staat darf die persönliche Glaubensbekundung einer Lehrerin versagen. Ein Gesetz wird dadurch gestärkt.

Richter Arne Boyer verkündet das Kopftuch-Urteil.
Richter Arne Boyer verkündet das Kopftuch-Urteil.
Quelle: Jens Kalaene/dpa

Das Berliner Arbeitsgericht hat die Klage einer muslimischen Lehrerin abgewiesen, die an einer Grundschule der Hauptstadt mit Kopftuch unterrichten wollte. Mit der Entscheidung bestätigte das Gericht das Berliner Neutralitätsgesetz. Das Gesetz sei nicht verfassungswidrig, sagte Richter Arne Boyer.

Das Berliner Neutralitätsgesetz untersagt das Tragen von religiös geprägten Kleidungsstücken im öffentlichen Dienst. Die Frau hatte vor der Einstellung bejaht, dass sie das Gesetz kenne.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.