Sie sind hier:

Besonders Jüngere betroffen - Mehr Befristungen auf dem Jobmarkt

Datum:

Befristungen haben längerfristig immer mehr zugenommen: Vor allem Jüngere, Ausländer und Menschen ohne Berufsabschluss sind betroffen - aber auch Akademiker.

Bürohaus
Bürohaus Quelle: Roland Holschneider/dpa

Die Zahl der befristet Beschäftigten in Deutschland hat innerhalb der vergangenen 20 Jahre um mehr als eine Million auf rund 2,8 Millionen im vergangenen Jahr zugenommen. Das geht aus einer Antwort des Statistischen Bundesamtes auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor.

Der Anteil der befristet Beschäftigten stieg seit 1996 von 6,4 auf 8,5 Prozent. Besonders oft sind 25- bis 34-Jährige befristet angestellt. Berücksichtigt wurden in der Statistik alle abhängig Beschäftigten ab 25 Jahren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.