Sie sind hier:

"Beste Option" - May rät Nachfolger zu Brexit-Deal

Datum:

Theresa May spricht beim Sondergipfel in Brüssel nicht nur über die Zukunft der EU, sondern auch über die Zukunft von Großbritannien - nach ihrem Rücktritt.

Theresa May tritt bald als britische Premierministerin ab.
Theresa May tritt bald als britische Premierministerin ab.
Quelle: Francisco Seco/AP Pool/dpa

Die scheidende britische Premierministerin Theresa May hat ihren Nachfolger aufgerufen, keinen harten Brexit zuzulassen. "Die beste Option für das Vereinigte Königreich ist es, die EU mit einem Abkommen zu verlassen", sagte May beim EU-Gipfel. Sie bedauere sehr, dass ihr dies nicht gelungen sei.

Das schlechte Abschneiden ihrer konservativen Tory-Partei bei der Europawahl vergangene Woche nannte May "zutiefst enttäuschend". Es zeige, wie wichtig erfolgreiche Brexit-Verhandlungen seien.

Als Favorit für Mays Nachfolge gilt der frühere Außenminister Boris Johnson, der einen harten Brexit nicht ausschließt.Die Tories waren bei der Europawahl mit neun Prozent auf den fünften Platz abgestürzt. Stärkste Kraft wurde mit knapp 32 Prozent die Brexit-Partei des EU-Gegners Nigel Farage. May hatte bereits wenige Tage vor der Wahl ihren Rücktritt als Partei- und damit auch als Regierungschefin angekündigt. Den Parteivorsitz will sie am 7. Juni abgeben, bis Ende Juli soll ihr Nachfolger als Parteichef und Premierminister feststehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.