Sie sind hier:

Besuch in Krisenregion - US-Vize: Nahostreise im Januar

Datum:

Mit der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt haben die USA für Empörung auf arabischer Seite gesorgt. US-Vize Pence steht vor einer schwierigen Reise.

US-Vize Mike Pence hatte seine Reise im Dezember verschoben.
US-Vize Mike Pence hatte seine Reise im Dezember verschoben. Quelle: Susan Walsh/AP/dpa

US-Vizepräsident Mike Pence will seine verschobene Nahostreise nun im Januar antreten. Nach Angaben seines Büros bricht Pence am 19. Januar nach Ägypten auf, wo er Präsident Abdel Fattah al-Sisi treffen wird. Am Tag danach will er in Jordanien mit König Abdullah zusammenkommen.

Am 22. Januar reist Pence nach Israel. Die US-Regierung wolle mit dieser Reise den Verbündeten in der Region versichern, dass die USA weiter an ihrer Seite gegen Radikalismus kämpften, hieß es.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.