ZDFheute

Chinas Firmen investieren weniger

Sie sind hier:

Beteiligungen in Europa - Chinas Firmen investieren weniger

Datum:

Wenn chinesische Firmen in Europa kaufen, stoßen sie auf weit größeres Misstrauen als Investoren aus anderen Ländern. Zuletzt sanken die Investitionen aber.

Piktogramme für die Flaggen Europas und Chinas. Archivbild
Piktogramme für die Flaggen Europas und Chinas. Archivbild
Quelle: Christian Charisius/dpa

Chinesische Unternehmen haben ihre Expansion in Europa gebremst: Firmen aus China gaben 2019 gut 17 Milliarden US-Dollar für Zukäufe und Beteiligungen an Unternehmen in Europa aus. Verglichen mit dem Vorjahr bedeutet das einen starken Rückgang von 45 Prozent. Das hat die Beratungsgesellschaft EY in ihrer regelmäßigen Untersuchung der chinesischen Investitionen errechnet. Allerdings zogen die Aktivitäten chinesischer Firmen im zweiten Halbjahr wieder stark an, nachdem es in der ersten Jahreshälfte nur wenige Transaktionen gegeben hatte. Das geht aus der am Donnerstag in Stuttgart veröffentlichten Studie hervor.

Rein zahlenmäßig fiel das Minus weniger deutlich aus: 2018 hatten die China-Fachleute bei EY 196 Firmenzukäufe und -beteiligungen gezählt, 2019 waren es noch 182. Doch gab es im vergangenen Jahr sehr viel weniger große Deals.

In Deutschland nahm die Zahl der Firmenübernahmen und -beteiligungen durch chinesische Investoren 2019 zwar leicht von 35 auf 39 zu, mehr als in jedem anderen europäischen Land. Doch da es sich abgesehen von der Daimler-Beteiligung der Staatsfirma Beijing Automotive zum Großteil um relativ bescheidene Transaktionen handelte, sanken die Investitionen um mehr als die Hälfte von 10,6 auf 4,6 Milliarden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.