Sie sind hier:

Betreuung von Kleinkindern - Städtetag fordert mehr Geld

Datum:

Seit fünf Jahren gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für unter Dreijährige. Der Städtetag sieht zwar Fortschritte - es sei aber noch viel zu tun.

Eine Erzieherin liest mit Zwillingen ein Buch.
Eine Erzieherin liest mit Zwillingen ein Buch. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Der Deutsche Städtetag hat von Bund und Ländern deutlich mehr Geld für die Betreuung von Kleinkindern gefordert. "Der Bund macht einen guten Anfang mit den 5,5 Milliarden Euro, die bis 2022 vor allem für die Qualität in der Kinderbetreuung angekündigt sind", sagte Städtetags-Präsident Markus Lewe. Allerdings werde diese Summe auf Dauer nicht ausreichen.

Es gehe bei der Kita-Qualität um eine neue große Kraftanstrengung, die nur Schritt für Schritt zu bewältigen sei, so Lewe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.