Sie sind hier:

Betrunkene Hundehalter - Wien will Promille-Grenze

Datum:

Nach einer tödlichen Attacke eines Rottweilers gegen ein Kind strebt die Stadt Wien eine Promille-Grenze für Hundehalter an.

Herr und Hund (Symbolbild).
Herr und Hund (Symbolbild). Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Die Stadt Wien will eine 0,5-Promille-Grenze für Halter von Hunden einführen, die als potenziell gefährlich gelten. Das teilte die Stadt mit. Bei Verstößen müssten die Hundehalter mit einer Strafe von mindestens 1.000 Euro rechnen. Das Gesetz soll noch im laufenden Jahr in Kraft treten.

Es geht um Listenhunde - in Wien unter anderem Bullterrier, Rottweiler und Pitbullterrier. Hintergrund ist eine tödliche Rottweiler-Attacke auf ein Kleinkind. Die Besitzerin des Hundes war betrunken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.