Sie sind hier:

Bezahlung in Altenpflege - Heil sieht keine schnelle Lösung

Datum:

Gegen den drastischen Mangel an Altenpflegerinnen und -pflegern sollen höhere Löhne helfen. Sind flächendeckende Tarifverträge die Lösung?

Arbeitsminister Heil (SPD) sprach auf dem DGB-Bundeskongress.
Arbeitsminister Heil (SPD) sprach auf dem DGB-Bundeskongress.
Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Hoffnung auf eine schnelle Besserbezahlung in der Altenpflege durch flächendeckende Tarifverträge gedämpft. Er möchte die Verträge für allgemeinverbindlich erklären, sagte er auf dem DGB-Bundeskongress.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) strebt das bereits 2019 an. Heil nannte das ambitioniert: "Dann müssen wir Euch und alle Arbeitgeber an einen Tisch kriegen." Viele Heime werden kirchlich geführt. Dort gibt es keine klassischen Tarifverträge.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.