Sie sind hier:

Beziehung auf dem Tiefpunkt - Kreml von den USA enttäuscht

Datum:

Vor dem Jahreswechsel ziehen auch Staatschefs Bilanz. Für Putin soll das schlechte Verhältnis zu den USA die Enttäuschung des Jahres sein.

Es kriselt zwischen Trump und Putin.
Es kriselt zwischen Trump und Putin. Quelle: Mikhail Klimentyev/TASS/Russian Presidential Press and Information Office/dpa

Der Kreml hat das schlechte Verhältnis zu den USA als eine der größten Enttäuschungen des Jahres bezeichnet. "Diese Haltung, die Washington zu unserem Land einnimmt, kann nur Bedauern hervorrufen", sagte Dmitri Peskow, der Sprecher des russischen Präsidenten.

Staatschef Wladimir Putin sei in diesem Jahr wiederholt zu einem Dialog bereit gewesen. "Doch es braucht zwei für einen Tango", sagte Peskow. Auch in den USA hieß es, das bilaterale Verhältnis habe einen Tiefpunkt erreicht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.