Sie sind hier:

Beziehungen nach Brexit - Macron sieht schwierige Gespräche

Datum:

Großbritannien wird am 31. Januar aus der EU austreten. Danach stehen Verhandlungen über die künftigen Beziehungen an, und die könnten schwierig werden.

Emmanuel Macron (l) und der koatische Premier Plenkovic
Emmanuel Macron (l) und der koatische Premier Plenkovic
Quelle: Michel Euler/AP/dpa

Die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen Großbritanniens mit der EU dürften nach Einschätzung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron schwierig werden. London strebe eine rasche Vereinbarung bis Ende 2020 an und müsse sich deshalb flexibel zeigen, sagte Macron in Paris.

Nach dem offiziellen Austritt am 31. Januar folgt zunächst eine Übergangsphase bis Ende 2020, in der sich für Bürger und Unternehmen praktisch nichts ändern soll. Frankreich fährt beim Brexit einen Hardliner-Kurs.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.