Sie sind hier:

Beziehungen zu China - Italien fordert Transparenz

Datum:

Für die Intensivierung der Beziehungen zu China hat der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella für Offenheit und Transparenz geworben.

Italiens Präsident Sergio Mattarella.
Italiens Präsident Sergio Mattarella.
Quelle: Gregor Fischer/dpa

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat Transparenz und Ausgewogenheit in den Beziehungen Italiens zu China angemahnt.

Die Intensivierung müsse in einem "möglichst offenen und transparenten Rahmen" geschehen, innerhalb dessen Unternehmen beider Länder "gleichwertig, unabhängig voneinander und ausgewogen" agieren könnten, sagte er in einem Interview mit chinesischen Journalisten im Vorfeld des Besuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping in Rom.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.