Sie sind hier:

Jemen-Kriegsländer - Bündnis fordert Waffenexportstopp

Datum:

Die Bundesregierung hat den Exportstopp von Rüstungsgütern nach Saudi-Arabien bis zum 31. März 2020 verlängert. Doch 56 Organisationen fordern ein unbefristetes Verbot.

Patrouillenboote für Saudi-Arabien liegen auf dem Werftgelände der Peene-Werft. Archivbild
Patrouillenboote für Saudi-Arabien in der Peene-Werft. Archivbild
Quelle: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

56 deutsche und internationale Organisationen fordern einen dauerhaften Ausfuhrstopp für Rüstungsgüter an Saudi-Arabien und andere Länder, die am Jemen-Krieg beteiligt sind. Es bestehe die Gefahr, dass mit deutschen Rüstungsgütern die Menschenrechte im Jemen verletzt werden, heißt es in einem offenen Brief an die Bundesregierung.

Die Bundesregierung hatte am Mittwoch bekanntgegeben, die Ausfuhr von Waffen und Rüstungsgütern nach Saudi-Arabien für weitere sechs Monate bis Ende März 2020 auszusetzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.