Sie sind hier:

UNICEF prämiert Bilder 2017 - Gesichter einer verlorenen Kindheit

Datum:

Krieg, Zerstörung, Flucht - all das hinterlässt Spuren, vor allem in Augen und Seele der Kinder. UNICEF gibt ihrem Leiden ein Gesicht in dem Fotowettbewerb Bilder des Jahres 2017.

Es geht um ihre Schicksale in Syrien, im Irak, um das Leiden der geflüchteten Rohingya in Bangladesch, aber auch um das in Großbritannien und Hannover-Linden. All diese Kinder dort haben Schreckliches erlebt. Damit sie nicht vergessen werden, haben Fotografen ihr Leben in Fotos festgehalten. Die 13 besten Bilder hat das Kinderhilfswerk UNICEF heute prämiert. Der erste Preis geht an den zweifachen Pulitzer-Preisträger Muhammed Muheisen, der die fünfjährige Zahra aus Syrien in einem Flüchtlingslager in Jordanien fotografierte. Die Plätze zwei und drei dokumentieren das Schicksal der Kinder und Mütter der Rohingya, die aus Myanmar fliehen mussten.

"Man muss Gesicht immer wieder anschauen"

"Die Augen von Kindern sagen die Wahrheit", sagte UNICEF-Schirmherrin Elke Büdenbender, die Frau des Bundespräsidenten, bei der Preisverleihung in Berlin. "Das Foto der kleinen Zahra erzählt eindringlich von dem Schrecken und der Trostlosigkeit, die sie in ihrem jungen Leben bereits erleben musste. Man muss dieses Gesicht immer wieder anschauen." Es stehe für das Schicksal von Millionen Kindern.

Das Kinderhilfswerk versteht die Fotos als Appell an die Gesellschaft. "Wir dürfen nicht unberührt bleiben vom Schicksal jener Kinder, die der Gewalterfahrung von Krieg, Flucht und Entwurzelung ausgesetzt sind", sagte Vorstandsmitglied Peter Matthias Gaede. Im Gesicht von Zahra "verdichtet sich der Auftrag an uns, wo immer möglich gegen die Zerstörung der Kindheit zu kämpfen". 100 Arbeiten aus der ganzen Welt wurden für den Fotowettbewerb eingereicht. Drei erste Preise wurden vergeben, zehn Arbeiten bekamen sogenannte ehrenvolle Erwähnungen. UNICEF Deutschland lobt den Wettbewerb seit dem Jahr 2000 aus.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.