Sie sind hier:

Bildertausch im Kanzleramt - Merkel gibt Nolde-Bilder zurück

Datum:

Kanzlerin Merkel hat zwei Gemälde aus ihrem Amtszimmer im Kanzleramt ausgetauscht. Nolde ist wegen seiner Rolle im Nationalsozialismus umstritten.

Archiv: Angela Merkel gibt in ihrem Büro im Bundeskanzleramt ein Interview. Im Hintergrund hängt ein Gemälde von Emil Nolde
Angela Merkel vor einem Gemälde von Emil Nolde im Kanzleramt.
Quelle: dpa

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt zwei Gemälde des Malers Emil Nolde (1867-1956) aus ihrem Amtszimmer zurück. Damit komme sie einer Bitte der Stiftung Preußischer Kulturbesitzes nach, teilte eine Regierungssprecherin mit. Nolde ist wegen seiner Rolle im Nationalsozialismus umstritten.

Zugleich teilte die Sprecherin mit, die Kanzlerin nehme gerne das Angebot der Stiftung an, künftig zwei Bilder des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) in ihrem Arbeitszimmer aufhängen zu können.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.