Sie sind hier:

Bildungsministerin Karliczek - Skepsis bei Youtube-Lernvideos

Datum:

Eine Studie zeigt, dass viele Schüler Youtube auch für Hausaufgaben und Nachhilfe verwenden. Bildungsministerin Karliczek fordert dabei immer auch eine gewisse Skepsis ein.

Anja Karliczek (CDU) ist Bundesministerin für Bildung. Archivbild
Anja Karliczek (CDU) ist Bundesministerin für Bildung. Archivbild
Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) rät Lehrern, Eltern und Schülern zu einer gesunden Skepsis bei der Nutzung von Youtube-Videos. Hintergrund ist ein Studie, nach der fast die Hälfte aller Youtube-Nutzer zwischen 12 und 19 Videos auch zum Lernen nutzen.

Schulverantwortliche müssten den Schülern beibringen, nutzbringend aber auch kritisch damit umzugehen. Daher sei ein wesentlicher Bestandteil des Digitalpakts Schule, "dass die Länder sich verpflichten, das Lehrpersonal" richtig zu schulen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.