Sie sind hier:

Bildungsministerium - Förderung für "Jugend debattiert" erhöht

Datum:

Mehr als 1.300 Schulen beteiligen sich bundesweit an dem Projekt "Jugend debattiert", das unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Jetzt sollen die Mittel erhöht werden.

Anja Karliczek (CDU). Archivbild
Anja Karliczek (CDU). Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Zuhören, debattieren, argumentieren - diese Fähigkeiten will das Bundesbildungsministerium bei Schülern stärker fördern. Nach Angaben von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat der Bund deshalb seine finanzielle Unterstützung für das Programm "Jugend debattiert" noch einmal deutlich erhöht.

Zu den ursprünglich von August 2019 bis Ende 2020 veranschlagten Mitteln kämen weitere 500.000 Euro dazu. Die Fördersumme erhöhe sich auf 1,2 Millionen Euro. Dieses Engagement werde sich verstetigen, hieß es aus dem Ministerium.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.