Sie sind hier:

Binnen 17 Jahren verdreifacht - Handel zwischen EU und China boomt

Datum:

Die EU und China machen gute Geschäfte. Das Handelsvolumen hat sich zwischen dem Staatenverbund und dem Reich der Mitte binnen 17 Jahren verdreifacht.

Chinesisches «COSCO»-Containerschiff im Hafen von Piräus.
Chinesisches «COSCO»-Containerschiff im Hafen von Piräus. Quelle: Xinhua

China gewinnt als Handelspartner der EU immer mehr an Bedeutung. Laut Eurostat hat sich der gegenseitige Warenaustausch seit dem Jahr 2000 fast verdreifacht. Der Anteil Chinas am EU-Warenverkehr sei bis 2017 von 5,5 auf 15,3 Prozent gestiegen. Im letzten Jahr lag das Handelsvolumen damit bei 573 Milliarden Euro.

Zwar bleiben die USA weiter der wichtigste EU-Handelspartner. Allerdings ist der Vorsprung gegenüber China mit einem Anteil von 16,9 Prozent am EU-Außenhandel nicht mehr groß.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.