Sie sind hier:

Digitalwährung an Börse - Bitcoin - Wetten auf die Unberechenbare

Datum:

Erstmals hat in den USA der Handel mit Bitcoin-Futures begonnen. Die Börse CBOE eröffnete die Spekulation auf den Kurs der Digitalwährung. Nach dem Start stieg der Bitcoin-Kurs.

Der Kurs der umstrittenen Digitalwährung Bitcoin ist nach dem Start des ersten Terminkontrakts an einer regulierten Börse gestiegen. Beim Handelsplatz Bitstamp kostete ein Bitcoin am Montag knapp unter 16.000 Dollar und damit deutlich mehr als am Sonntag. Seit Mitternacht gibt es an der US-Börse CBOE den ersten Future auf den Bitcoin an einem beaufsichtigten Handelsplatz.

Erstmals hat in den USA der Handel mit der Bitcoin-Futures begonnen. Die Börse CBOE eröffnete die Spekulation auf den Kurs der Digitalwährung.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Spekulationen auf künftige Kursentwicklungen möglich

Die Aufnahme des Handels wurde mit Spannung erwartet, da die zuletzt stark gestiegene Digitalwährung einen großen Schritt in die traditionelle Finanzwelt macht. Mit diesen sogenannten Future-Kontrakten werden Rohstoffe oder Finanzprodukte zu einem vorab festgelegten Preis zu einem bestimmten künftigen Zeitpunkt gehandelt - daher der aus dem Englischen abgeleitete Name. Dadurch können sich Käufer und Verkäufer gegen Preisschwankungen absichern. Es sind aber auch Spekulationen auf künftige Kursentwicklungen möglich - auch auf einen Wertverfall. Aus diesem Grund hatten in den vergangenen Tagen die Kursschwankungen beim Bitcoin noch einmal zugenommen.

Die Terminkontrakte sind für fast alle Wertpapiere erhältlich, bekannt sind sie beim Handel mit Rohstoffen wie Weizen, Soja, Gold, Öl und Kakao. In den Fokus der Öffentlichkeit geraten Future-Kontrakte immer wieder beim Thema Nahrungsmittel. Kritiker werfen Banken vor, mit Spekulationen etwa auf den Weizenpreis zum Schaden der Ärmsten der Welt die Lebensmittelpreise nach oben zu treiben.

Risiken bei den Kontrakten entstehen dann, wenn eine der beiden Parteien das Geschäft nicht erfüllen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Versprechen nicht eingelöst werden kann, ist umso größer, je stärker der Preis des Produkts schwankt. Platzt ein Termingeschäft, ist ein gefährlicher Dominoeffekt möglich.

Experten warnen vor Unberechenbarkeit der Währung

Viele Beobachter fürchten, dass es mit dem Start von Bitcoin-Finanzprodukten an etablierten US-Börsen zu weiteren Marktverwerfungen kommen könnte. Zu Jahresbeginn stand der Wert des Bitcoin noch bei 1.000 Dollar. Seither befindet er sich auf einer rasanten Rekordjagd. Notenbanker und Experten warnen zunehmend vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung. An der Wall Street erklärte der Geschäftsführer der Bank JPMorgan Chase, Jamie Dimon, etwa, Bitcoin sei Betrug.

Die virtuelle Währung Bitcoin - vor allem ein Spekulationsobjekt?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In den ersten 75 Minuten an der CBOE stieg der Wert der gehandelten Bitcoin-Futures, die im Januar auslaufen, von 340 auf 15.800 Dollar. Wegen des großen Interesses stürzte kurzzeitig die Webseite der Börse ab und lud nur langsam. Der Handel mit den Futures sei aber nicht beeinträchtigt gewesen, hieß es in einer Stellungnahme. Eine andere große Derivatebörse, Chicago Mercantile Exchange, hat für den 18. Dezember den Handelsbeginn mit eigenen Futures geplant.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.