Sie sind hier:

Blockierte Lebensmittel im Jemen - UN appellieren an Huthi-Rebellen

Datum:

Millionen Menschen im Jemen hungern. Dabei gibt es Nahrungsmittelhilfen. Doch die werden blockiert.

Kinder im Jemen. Archivbild
Kinder im Jemen. Archivbild
Quelle: Hani Al-Ansi/dpa

UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock dringt auf raschen Zugang zu Lebensmittelhilfen für Millionen hungernde Menschen im Krisenstaat Jemen. In Silos in der Hafenstadt Hudaida sei genügend Getreide vorhanden, um 3,7 Millionen Menschen einen Monat lang zu ernähren, sagte Lowcock.

Huthi-Rebellen würden aber seit September den Zugang verweigern. Das Getreide drohe zu verderben, warnte Lowcock. Die Menschen im Jemen erleben nach UN-Angaben die schwerste humanitäre Krise der Welt.

Seit fast vier Jahren herrscht im Jemen ein Krieg, für den sich die Welt kaum interessiert. 22 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Nur selten erhalten westliche Journalisten Einblick, ein Film von Pascal Weber:

Beitragslänge:
27 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.