Sie sind hier:

US-Onlinehändler - Amazon: Eine Billion Dollar Börsenwert

Datum:

Nach dem US-Riesen Apple wird Amazon als zweites privates Unternehmen der Welt an der Börse erstmals mit mehr als einer Billion Dollar bewertet.

Amazon-Logistikzentrum in Leipzig (Archiv).
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig (Archiv).
Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Der US-Internethändler Amazon hat als zweites Unternehmen an der Börse die Billionenmarke geknackt - zumindest für kurze Zeit. Die Aktie kostete im Handelsverlauf bis zu 2.050 Dollar. Später gab die Notierung allerdings wieder nach, so dass der Börsenwert wieder unter eine Billion Dollar sackte.

Anfang August hatte der iPhone-Hersteller Apple als erstes börsennotiertes Privatunternehmen überhaupt diese Schwelle übersprungen.

Gründer wurde reichster Mann der Welt

Amazon wurde 1994 als kleiner Online-Versand für Bücher gegründet und revolutionierte den Einzelhandel. In zwei Jahrzehnten expandierte das Unternehmen weit über seinen Ursprung als Internet-Buchhändler hinaus. Amazon hat zudem eigene Elektronikgeräte wie den E-Book-Reader Kindle entwickelt und produziert Serien für seinen Streamingdienst. Eine große Einnahmequelle ist auch der Dienst zur Speicherung von Daten in der Cloud. Der internationale Erfolg machte Gründer Jeff Bezos nach Einschätzung des Magazins "Forbes" zum reichsten Mann der Welt; in diesem Jahr schaffte er es auf Platz eins der "Forbes"-Milliardärsliste.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.