Sie sind hier:

Bombendrohung und Nazi-Tweet - Account von Twitter-Chef Jack Dorsey gehackt

Datum:

Mehr als vier Millionen Menschen folgen Jack Dorsey bei Twitter. Nun erreichten sie plötzlich seltsame Botschaften.

Twitter-Gründer Jack Dorsey. Archivbild
Twitter-Gründer Jack Dorsey.
Quelle: Francois Mori/AP/dpa

Das Konto von Twitter-Chef Jack Dorsey ist gehackt worden. Von Dorseys Account "@jack" wurden mehrere Tweets an seine mehr als vier Millionen Follower weiterverbreitet, darunter einer, in dem es hieß: "Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht". Ein anderer Tweet beinhaltete eine Bombendrohung.

Mehr als peinlich für Twitter

Einige der Tweets enthielten den Hashtag "ChucklingSquad", der als möglicher Hinweis auf die Hackergruppe galt. Twitter löschte die Tweets rasch wieder, doch für das börsennotierte Unternehmen ist der Vorfall so unangenehm wie erklärungsbedürftig.

Eine gute Stunde nach dem Zwischenfall erklärte Twitter, Dorseys Account sei nun wieder gesichert. Darüber hinaus gebe es "keinen Hinweis, dass die Systeme von Twitter kompromittiert wurden", hieß es. Einige Twitter-Nutzer stellten angesichts des Vorfalls die Sicherheitsmechanismen in dem Kurzbotschaftendienst infrage. "Wenn ihr Jack nicht schützen könnt, könnt ihr gar niemanden schützen", schrieb ein Nutzer.

Dorseys Passwort nicht sicher?

Der britische IT-Sicherheitsberater Graham Cluley betonte, der Vorfall unterstreiche die Dringlichkeit der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung, mit der Nutzer von Online-Diensten ihre Identität durch zwei verschiedene Komponenten, etwa das Passwort und die Handynummer, bestätigen müssen. Es sei "schwer zu sagen", wie es den Hackern gelungen sei, Dorseys Konto zu knacken. Neben einer fehlenden Zwei-Faktor-Authentifizierung käme aber unter anderem ein unsicheres Passwort infrage, sagte Cluley.

US-Präsident Donald Trump - der mehr als 60 Millionen Follower hat und dessen Tweets internationale Krisen auslösen und Börsen auf Talfahrt schicken können - zeigte sich auf Nachfrage sehr gelassen. "Ich hoffe, dass sie meinen Account nicht hacken. Aber im Grunde, falls sie es machen, dann wissen sie ja auch nicht viel mehr als das, was ich sowieso verbreite", sagte er am Freitagabend (Ortszeit) vor Journalisten im Weißen Haus. "Das wäre nicht so schlimm."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.