ZDFheute

Patienten aus Sperrzone gebracht

Sie sind hier:

Bombenentschärfung in Frankfurt - Patienten aus Sperrzone gebracht

Datum:

Am Sonntag soll eine Weltkriegsbombe in Frankfurt am Main entschärft werden. Bis dahin müssen Tausende die Sperrzone verlassen - auch Wachkomapatienten wurden verlegt.

Eine Frau verlässt die Evakuierungszone mit ihrem Hund.
Eine Frau verlässt die Evakuierungszone mit ihrem Hund.
Quelle: Boris Roessler/dpa

In Frankfurt haben die Vorbereitungen für die Entschärfung einer 500 Kilogramm schweren Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen. Laut Feuerwehr wurden die ersten Bewohner aus einem Pflegeheim verlegt, das in dem geplanten Evakuierungsgebiet liegt. Darunter seien unter anderem 25 Wachkomapatienten.

Die übrigen rund 16.500 Anwohner in der Sperrzone müssen ihre Wohnungen bis Sonntagmorgen um 8.00 Uhr verlassen. Der Blindgänger war bei Bauarbeiten in der Nähe der Europäischen Zentralbank (EZB) entdeckt worden.

Betreuungsstelle für Anwohner eingerichtet

Für Anwohner, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen können, wird eine Betreuungsstelle eingerichtet. Außerdem erhalten sie freien Eintritt in die Städtischen Museen und in den Palmengarten. Der Zoo selbst bleibt am Sonntag geschlossen. In der Sperrzone liegen unter anderem die EZB, die Osthafenbrücke, der Ostbahnhof sowie zwei S-Bahnhöfe und die Trassen der nord- und südmainischen Eisenbahn. Auch ein Polizeirevier muss geräumt werden.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Feuerwehr riet allen von der Evakuierung Betroffenen, wichtige persönliche Dokumente wie Personalausweis, Führerschein oder medizinische Unterlagen mitzunehmen. Auch notwendige Medikamente sollten unbedingt eingepackt werden. Haustiere könnten dagegen in den Wohnungen bleiben. Dann solle aber auf jeden Fall sichergestellt werden, dass sie auch dann genug Futter und Wasser haben, falls sich die Rückkehr ihrer Besitzer verzögern sollte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.