Sie sind hier:

Botschafts-Exil in London - Assange wird das Internet gesperrt

Datum:

Seit 2012 sitzt Julia Assange in der Botschaft Ecuadors in London fest. Dort wurden ihm nun sämtliche Kommunikationsmittel gesperrt.

Assange auf dem Balkon der Botschaft von Ecuador in London.
Assange auf dem Balkon der Botschaft von Ecuador in London. Quelle: Constantin Eckner/dpa

Wikileaks-Gründer Julian Assange kann von seinem Botschaftsexil in London aus nicht mehr mit der Außenwelt kommunizieren. Ecuadors Botschaft sperrte ihm sämtliche Kommunikationsmittel, teilte die Regierung mit.

Zwischen Assange und Ecuador gibt es die Vereinbarung, dass er keine Nachrichten schicken darf, die die Beziehungen des Landes zu anderen Staaten beeinträchtigen könnten. Assange hatte am Montag die britischen Schuldzuweisungen gegenüber Russland im Fall Skripal infrage gestellt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.