Sie sind hier:

Brandkatastrophe in Australien - Premier erfährt die Wut der Betroffenen

Datum:

Mehr als 200 Busch- und Waldbrände lodern. Echte Besserung ist nicht in Sicht. Das erzeugt Wut, wie Australiens Premier auf unangenehme Weise erleben musste.

Die Buschbrände in Australien wüten weiter. In mehreren Bundesstaaten mussten Menschen evakuiert werden. In dem Küstenort Mallacoota waren rund 4.000 Menschen von den Feuern eingeschlossen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Scott Morrison spricht bei einer Pressekonferenz.
Scott Morrison spricht bei einer Pressekonferenz.
Quelle: Mick Tsikas/AAP/dpa

Wütende Australier haben Premierminister Scott Morrison bei einem Besuch einer Buschbrand-Region beschimpft. In dem Ort Cobargo schrien Bewohner ihn an, machten vulgäre Gesten und bezeichneten ihn als "Idioten" und schlimmer.

Sie kritisierten ihn für einen Mangel an Ausrüstung für die Brandbekämpfung. Sie buhten, als seine Autokolonne davon fuhr. In dem Ort Quaama weigerte ein Mitglied der Feuerwehr sich, ihm die Hand zu schütteln. In dieser Woche sind an der Südküste des Bundesstaats New South Wales 381 Häuser zerstört worden.

Mehr zur Situation in Australien und der Wut der Betroffenen auf ihren Regierungschef lesen Sie hier:

Australien: Rauchwolken am Lake Conjola.

Notstand in Australien ausgerufen -
Es brennt und brennt - und die Wut auf den Premier wächst
 

In Australien brennt es weiter heftig. Zudem wird eine neue Hitzewelle erwartet, die die Feuer weiter anfachen könnte. Touristen müssen sich in Sicherheit bringen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.