Sie sind hier:

Bremer-Bamf-Affäre - Seehofer für U-Ausschuss offen

Datum:

Die Affäre um zu Unrecht erstellte positive Asylbescheide in Bremen schlägt weiter Wellen. Innenminister Seehofer reagiert gelassen auf Vorwürfe gegen ihn.

Horst Seehofer
Horst Seehofer
Quelle: dpa

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gegen Vorwürfe in Schutz genommen. "Dort wird heute eine gute Arbeit geleistet für unser Land in einem ganz wichtigen Bereich", sagte er im Bundestag.

Seehofer betonte, die staatsanwaltlichen Ermittlungen zur Bremer Bamf-Affäre hätten vor seinem Amtsantritt begonnen. Dass FDP und Grüne nun einen Untersuchungsausschuss zu den Unregelmäßigkeiten fordern, sei für ihn "keine Bedrohung", sagte Seehofer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.