Sie sind hier:

Brexit-Machtkampf - Johnson will rasche Abstimmung

Datum:

Der britische Premierminister Boris Johnson will noch heute einen neuen Abstimmungsversuch wagen. Ob er das kann, hängt von einer anderen Person ab.

Premierminister Boris Johnson. Archivbild
Premierminister Boris Johnson. Archivbild
Quelle: House Of Commons/PA Wire/dpa

Die britische Regierung will den von Premierminister Boris Johnson und der EU ausgehandelten Brexit-Deal ungeachtet eines möglichen Verbots am Montag zur Abstimmung stellen. Das sagte ein Sprecher der Downing Street wenige Stunden vor der möglichen Abstimmung.

Einige Parlamentarier rechnen jedoch damit, dass Parlamentspräsident John Bercow die Abstimmung nicht zulassen wird. Es wäre die zweite Abstimmung binnen drei Tagen. Am Samstag hatte das Parlament ein Votum vertagt und beschlossen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.