Sie sind hier:

Brexit-Verhandlungen - Berlin warnt vor Optimismus

Datum:

Trotz Fortschritten bei den Brexit-Verhandlungen dämpft die Bundesregierung die Hoffnungen: Noch immer erwarte London nach einem Austritt zu viel von der EU.

Für harten Brexit: Der britische Außenminister Boris Johnson.
Für harten Brexit: Der britische Außenminister Boris Johnson. Quelle: Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Die Bundesregierung warnt trotz der jüngsten Fortschritte bei den Brexit-Verhandlungen vor zu großen Hoffnungen auf eine schnelle Einigung über ein Gesamtpaket. "Es ist nicht leichter geworden", sage Europastaatsminister Michael Roth (SPD). London habe nach wie vor nicht gesagt, wie künftige Beziehungen realistisch aussehen könnten.

"Man kann sich nicht die beste beider Welten aussuchen - einmal die Vorteile eines EU-Mitgliedslandes und die Vorteile eines nicht EU-Mitglieds", warnte Roth.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.