Sie sind hier:

Bricht Scheuer Vergaberecht? - Rechnungshof moniert Maut-Vergabe

Datum:

"Der Vertrag hätte nicht abgeschlossen werden dürfen" - so der Bundesrechnungshof über die Maut. Sein Bericht, der Frontal 21 und "Berliner Zeitung" vorliegt, ist voller Kritik.

Andreas Scheuer (CSU) (Archiv).
Andreas Scheuer (CSU) (Archiv).
Quelle: Bernd Thissen/dpa

Laut eines Zwischenberichts des Bundesrechnungshofes verstößt das Verkehrsministerium unter Andreas Scheuer (CSU) bei der Vergabe der Pkw-Maut gegen das Vergaberecht. Berliner Zeitung und Frontal 21 liegt der Bericht der Rechnungsprüfer vor, der an das Ministerium weitergeleitet wurde.

Die Rechnungsprüfer monieren, dass bei den Verträgen zur Pkw-Maut noch nachverhandelt wurde, nachdem ein finales Angebot vorlag. Das Ministerium aber hätte "über das finale Angebot nicht verhandeln dürfen".

Mehr dazu lesen Sie hier:

Eingang des Bundesrechnungshofes in Bonn

Frontal-21-Recherchen -
Rechnungshof zerpflückt Scheuers Maut-Vergabe
 

"Der Vertrag hätte nicht abgeschlossen werden dürfen" - so der Bundesrechnungshof über die Maut. Sein Bericht, der Frontal 21 und "Berliner Zeitung" vorliegt, ist voller Kritik.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.