Sie sind hier:

Briefe von Strauß an Schalck - CSU-Chef lästerte über Kohl

Datum:

CSU-Chef Strauß fädelte den Milliardenkredit an die DDR ein. Nun werden Schreiben aus der Zeit öffentlich, in denen Strauß an Helmut Kohl kein gutes Haar ließ.

Franz-Josef Strauß lästerte über Bundeskanzler Helmut Kohl.
Franz-Josef Strauß lästerte über Bundeskanzler Helmut Kohl.
Quelle: Heinrich Sanden/dpa

Um das Verhältnis des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß zum DDR-Devisenbeschaffer Alexander Schalck-Golodkowski ranken sich Mythen. Nun veröffentlicht das Bundesarchiv Unterlagen aus den Jahren 1982/84, in denen laut "Spiegel" nachzulesen ist, wie Strauß den Kredit an die DDR einfädelte und über politische Weggefährten lästerte.

Über Helmut Kohl (CDU) sagte Strauß demzufolge, der Kanzler sei "wie ein Pudding. Wenn man ihn festnageln will, rutscht alles herunter".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.