Sie sind hier:

Britische Kaffeemarke - Coca-Cola übernimmt Costa

Datum:

Der Limonaden-Hersteller Coca-Cola übernimmt die britische Kaffeemarke Costa. Damit drängen die Amerikaner immer stärker ins Kaffeegeschäft.

Cappucinos in Tassen der Firma Costa Coffee in Loughborough, Großbritannien
Costa Coffee in Loughborough, Großbritannien Quelle: reuters

Der US-Getränkeriese Coca-Cola drängt weiter in den Kaffeemarkt vor. Dafür schnappt sich der Limonaden-Hersteller die britische Kaffeemarke Costa. Der Konzern zahlt dem bisherigen Eigentümer Whitbread für die Costa Limited rund 4,4 Milliarden Euro, wie Coca-Cola in Atlanta mitteilte.

Zu Coca-Cola gehört bereits unter anderem die Kaffeemarke Georgia. Mit dem Zukauf sichert sich der Softdrink-Produzent nun eine breite Basis im Kaffeegeschäft in Europa, Asien Pazifik, dem Nahen Osten und Afrika.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.