Sie sind hier:

Britische Regierung in Kritik - Hochwasser-Risiko in Großbritannien

Datum:

Sturm "Dennis" hatte am Wochenende enorme Regenmengen mitgebracht. Es gab Hunderte Hochwasser-Warnungen. Die britische Regierung steht in der Kritik.

Ein Fahrrad versinkt im Flutwasser an der Lendal-Brücke in York, aufgenommen am 17.02.2020 in Großbritannien
Sturm "Dennis" hat enorme Regenmengen mitgebracht.
Quelle: dpa

Das Hochwasser-Risiko in Großbritannien wird nach Experten-Ansicht noch Tage bestehen bleiben. Mehr als 1000 Menschen mussten bereits ihre Häuser verlassen, viele Straßen und Bahnstrecken waren gesperrt.

Angesichts der bedrohlichen Lage hagelte es Kritik am Krisenmanagement. Die oppositionelle Labour-Partei hinterfragte, warum Premier Boris Johnson nicht den nationalen Krisenstab Cobra einberufen habe. Dies hatte er zum Beispiel bei einem Unwetter im November - vor seiner Wahl - veranlasst.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.