Sie sind hier:

Wegen Brexit-Abkommen - Britischer Staatssekretär tritt zurück

Datum:

Ein weiterer britischer Staatssekretär ist im Streit um das Brexit-Abkommen zurückgetreten. DAs teilte Sam Gyimah, zuständig für Forschung und Universitäten, auf Twitter mit.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Streit um das Brexit-Abkommen ist ein weiteres Mitglied der britischen Regierung zurückgetreten. Der für Forschung und Universitäten zuständige Staatssekretär Sam Gyimah begründete seinen Schritt am Freitagabend damit, das von Premierministerin Theresa May angestrebte Abkommen sei nicht im nationalen Interesse. Gleichzeitig sprach Gyimah sich für ein erneutes Referendum über den Austritt aus der EU aus. Der Rücktritt bedeutet einen weiteren Rückschlag für May. Es ist bereits das sechste Regierungsmitglied, das aus Protest über das Brexit-Abkommen den Rückzug ankündigt. May ist wegen der Vereinbarung, die in eineinhalb Wochen vom britischen Parlament abgesegnet werden muss, auch in den eigenen Reihen heftig unter Beschuss. Es ist vollkommen offen, ob Mays Abkommen eine Mehrheit findet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.