Sie sind hier:

Streit um Einreiseverbot - US-Gericht bringt Trump Teilsieg

Datum:

Um die Einreisesperren von US-Präsident Trump gibt es seit vielen Monaten ein juristisches Hin und Her. Jetzt gab es einen Teilsieg für die US-Regierung.

Protest in Washington gegen ein Einreiseverbot für Muslime.
Protest in Washington gegen ein Einreiseverbot für Muslime.
Quelle: Manuel Balce Ceneta/AP/dpa

Im Streit um das Einreiseverbot von Donald Trump hat der US-Präsident einen Teilsieg errungen. Ein Berufungsgericht im Bundesstaat Kalifornien entschied, dass Bürger aus 6 überwiegend muslimisch geprägten Ländern nur dann einreisen dürfen, wenn sie eine "enge familiäre Verbindung" in die USA nachweisen können.

Betroffen sind Einwohner aus dem Tschad, Iran, Jemen, Libyen, Somalia und Syrien. Die Sperre betrifft auch Nordkoreaner sowie einige venezolanische Regierungsmitarbeiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.