Sie sind hier:

Bürger stundenlang ohne Licht - Stromkrise in Südafrika

Datum:

In Südafrika gibt es nicht genug verfügbaren Strom, um den Bedarf abzudecken. Das Staatsunternehmen Eskom steckt seit Jahren wegen Missmanagements und Korruption in der Krise.

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa. Archivbild
Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa. Archivbild
Quelle: Isac Nobrega/Palacio do Planalto/dpa

Wegen massiver Probleme bei Südafrikas staatlichem Stromversorger Eskom müssen die Bürger immer wieder schwere Stromausfälle hinnehmen. Seit Tagen wird gezielt der Strom in verschiedenen Orten für mehrere Stunden abgeschaltet. Ampeln und Straßenlichter gehen aus, viele Menschen können nicht arbeiten.

Präsident Cyril Ramaphosa brach einen Besuch in Ägypten ab, um sich um die Krise zu kümmern. Das Eskom-Management habe ihm versichert, dass es alles versuchen werde, bis März die "Stabilität des Systems wiederherzustellen".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.