Sie sind hier:

Bundesamt mahnt Eltern - Knopfzellen kindersicher bewahren

Datum:

Knopfzellen für batteriebetriebene Geräte finden immer mehr Anwendungen. Für kleine Kinder können die Energielieferanten hochgefährlich werden.

Knopfzellen im Testlabor.
Knopfzellen im Testlabor.
Quelle: Friso Gentsch/dpa

Wenn Kleinkinder Knopfzellen verschlucken, können die Batterien in der Speiseröhre stecken bleiben und schwere Verätzungen auslösen. Die Knopfzellen sollten daher nach Ansicht des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) stets kinderischer aufbewahrt werden.

Steckengebliebene Knopfzellen erzeugen im Kontakt mit den feuchten Schleimhäuten geladene Teilchen, die Verätzungen verursachen. In den vergangenen zehn Jahren wurden mehrere Hundert Kinder gemeldet, die Knopfzellen verschluckt hatten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.