Sie sind hier:

Bundesarbeitsminister - Heil gegen willkürliche Befristung

Datum:

Arbeitsminister Heil plant ein Zurückdrängen sachgrundloser Befristungen. Das Vorhaben untermauerte er erneut bei einer Rede im Bundestag.

Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales.
Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat erneut eine Eindämmung von Befristungen auf dem Arbeitsmarkt angekündigt. "Ich will, dass wir die willkürlichen Befristungen endlich zurückdrängen", sagte Heil. Das werde die Koalition 2019 auch schultern.

Heil führte einen Besuch von ihm bei DHL-Betriebsräten aus ganz Deutschland als Beispiel an. In Bereichen wie eben den Paketbringdiensten sei es wichtig, dass die Arbeitsmarktregeln verbessert und Befristungen ohne sachlichen Grund eingedämmt würden.

Was Heil darüber hinaus zur Haushaltsdebatte im Bundestag beizutragen hatte, können Sie hier nachlesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.