Sie sind hier:

Bundesbank-Präsident - Das Vermögen der Sparer schmilzt

Datum:

Die Zinsen sind seit Jahren niedrig. Das bekommen die privaten Sparer zu spüren. Ihre Vermögen werden geringer.

Die niedrigen Zinsen belasten die Sparer. Symbolbild
Die niedrigen Zinsen belasten die Sparer. Symbolbild
Quelle: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Der Wert der Sparvermögen in Deutschland nimmt wegen niedriger Zinsen in Verbindung mit der Inflation erstmals nicht mehr zu, sondern ab. Das sagte Bundesbank Präsident Jens Weidmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Demnach sinkt die reale Rendite, die ein durchschnittlicher Haushalt mit seinem Depot erzielt, unter Null. Das Finanzvermögen der Bevölkerung werde also jeden Tag weniger. "Den Unmut der Sparer über die Niedrigzinsen kann ich gut verstehen", sagte Weidmann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.