Sie sind hier:

Bundesfamilienministerin - Giffey kommt nach Chemnitz

Datum:

Nun kommt auch ein Mitglied der Bundesregierung nach Chemnitz. Familienministerin Giffey reist zum Tatort des tödlichen Messerangriffs.

Auch Franziska Giffey (SPD) will Blumen am Tatort nierdelegen.
Auch Franziska Giffey (SPD) will Blumen am Tatort nierdelegen. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Nach der tödlichen Gewalttat und den Ausschreitungen kommt Familienministerin Franziska Giffey (SPD) als erste Vertreterin der Bundesregierung nach Chemnitz. An der Stelle, wo am Sonntag ein 35-Jähriger erstochen worden war, will sie Blumen niederlegen.

Unterdessen erklärte die Polizei, dass es in der Nacht zu keinen weiteren Zwischenfällen gekommen sei. Die rechtspopulistische Bewegung Pro Chemnitz hatte am Rande des Besuchs von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) protestiert.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.