Sie sind hier:

Bundesfinanzminister Scholz - Diesel-Steuerprivileg soll bleiben

Datum:

Die Diesel-Steuerprivilegien will Finanzminister Scholz beibehalten. Zuvor hatte sich ausgerechnet VW-Chef Müller gegen die Steuervorteile ausgesprochen.

Die Politik muss laut Olaf Scholz Diesel-Fahrverbote verhindern.
Die Politik muss laut Olaf Scholz Diesel-Fahrverbote verhindern. Quelle: Christian Charisius/dpa

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich dagegen ausgesprochen, die ermäßigte Besteuerung von Diesel-Kraftstoff zu streichen. "Eine Änderung bei der Besteuerung von Kraftstoffen führt nicht dazu, dass die Autohersteller schneller sauberere Fahrzeuge liefern", sagte Scholz den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Zuvor hatte unter anderem VW-Chef Matthias Müller die Steuervorteile für Dieselsprit in Zweifel gezogen und eine Umschichtung der Steuererleichterungen vorgeschlagen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.