Sie sind hier:

Bundesinnenminister Seehofer - "Keine Abschiebungen nach Syrien"

Datum:

Einzelne unionsregierte Landesregierungen dringen darauf, dass straffällige Flüchtlinge nach Syrien zurückgeschickt werden können. Seehofer widerspricht.

Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer. Archivbild
Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer. Archivbild
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Vor der Innenministerkonferenz in Magdeburg hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Abschiebungen auch von straffälligen Flüchtlingen in das Bürgerkriegsland Syrien kategorisch ausgeschlossen. "Im Moment kann in keine Region Syriens abgeschoben werden", sagte der CSU-Politiker dem "Spiegel". Das gelte auch für Kriminelle.

Auf der Innenministerkonferenz vom 28. bis 30. November soll auch über eine Verlängerung des Ende Dezember auslaufenden Abschiebestopps nach Syrien beraten werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.