Sie sind hier:

Bundesministerium für Wirtschaft - Versuchte Brandstiftung in Berlin

Datum:

Am Freitag werden vier Flaschen im Bundeswirtschaftsministerium gefunden. Sie sollen mit brennbarer Flüssigkeit gefüllt gewesen sein. Nun ermittelt die Polizei.

Das Blaulicht eines Polizeiautos. Symbolbild
Das Blaulicht eines Polizeiautos. (Symbolbild)
Quelle: Monika Skolimowska/zb/dpa

Die Polizei ermittelt wegen versuchter Brandstiftung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin. Wie die Ermittler mitteilten, fand eine Mitarbeiterin des Ministeriums am Freitagabend vier Flaschen in dem Gebäude.

Ersten Ermittlungen nach waren sie mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllt. "Scheinbar hatten Unbekannte versucht, diese in Brand zu setzen, was jedoch nicht gelungen war", hieß es. Den Angaben zufolge entstand kein Schaden, niemand wurde verletzt. Der mögliche Hintergrund war zunächst unklar.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.