ZDFheute

"Ein großer Tag für die deutsche Geschichte"

Sie sind hier:

Festakt in Leipzig - "Ein großer Tag für die deutsche Geschichte"

Datum:

Bundespräsident Steinmeier hat die friedliche Revolution in der DDR gewürdigt. "Der 9. Oktober ist ein großer Tag für die deutsche Geschichte", sagte er bei einem Fest in Leipzig.

Frank-Walter Steinmeier mit seiner seine Ehefrau Elke Büdenbender am 09.10.2019 in Leipzig
Frank-Walter Steinmeier mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender im Leipziger Gewandhaus.
Quelle: DPA

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den 9. Oktober als großen Tag für die deutsche Geschichte gewürdigt. An dem Tag im Jahr 1989 hatten mindestens 70.000 Menschen in Leipzig gegen das SED-Regime demonstriert - er gilt als Durchbruch der friedlichen Revolution in der DDR. "Ich bin mir sicher, es würde unserem Land gut tun, wenn wir das vielfältige Erbe der friedlichen Revolution fürs Heute nutzen", sagte der Bundespräsident am Mittwoch im Leipziger Gewandhaus bei einem Festakt zum 30. Jahrestag der friedlichen Revolution.

Ich bin mir sicher, es würde unserem Land gut tun, wenn wir das vielfältige Erbe der friedlichen Revolution fürs Heute nutzen.
Bundespräsident Steinmeier

30 Jahre nach dem Mauerfall wünsche er sich "einen selbstbewussten Blick auf unser eigenes Land" und ein stärkeres Zuhören zwischen Ost und West. "Ich wünsche mir, dass wir in den hinter uns liegenden Jahren und Jahrzehnten nicht nur eine lange Kette von Brüchen, Krisen und Zumutungen sehen", sagte Steinmeier. Vielmehr müsse man die Menschen sehen, die riesige Aufgaben geschultert und bewältigt hätten.

Die Einheit sei ein "gewaltiges Werk" gewesen, das vor allem den Menschen im Osten viel abverlangt habe. Diese Leistung sei lange Zeit nicht ausreichend gewürdigt worden. Das Land brauche die Erfahrungen der Ostdeutschen mit Umbruch und Veränderung, sagte Steinmeier.

Steinmeier: Tradition der Runden Tische wiederbeleben

Das Staatsoberhaupt sprach von Rissen im Land und forderte dazu auf, sich auf Unterschiede und Vielschichtigkeit einzulassen. Gerade bei den Jungen sei ein neues ostdeutsches Selbstbewusstsein entstanden: "Ein Bewusstsein, das um die Unterschiede weiß, sie aber nicht ausschließlich als Mangel wahrnimmt", sagte er. Steinmeier schlug vor, an die Tradition der Runden Tische am Ende der DDR anzuknüpfen, an denen damals Opposition und Regierung verhandelten.

Am 7. Oktober feierte das SED-Regime den 40. Jahrestag der DDR – zu Besuch war der sowjetische Staatschef Gorbatschow. Ein Rückblick in unserer ZDF-Reihe "30 Jahre friedliche Revolution".

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Durch Formen der Beteiligung von Bürgern könne die Demokratie nur lebhafter werden, sagte er. Der Bundespräsident forderte in seiner Rede auch, über damals gemachte Fehler zu reden und sie zu korrigieren. Dies sei Aufgabe der Politik. Sie müsse um Kindergärten, Schulen, Busverbindungen, Feuerwehr, Hebammen, Hausärzte, Jobperspektiven und Internet kümmern.

"Wir sind die Gewinner der deutschen Einheit"

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erinnerte an das Fehlen von Meinungsfreiheit und unabhängiger Justiz sowie die Inhaftierung Oppositioneller in der DDR. Diese sei ein Unrechtsstaat gewesen, betonte er und ergänzte: "Wir sind die Gewinner der deutschen Einheit - alle in Deutschland, aber die Ostdeutschen noch einmal mehr."

Ausgehend von mehreren evangelischen Kirchen hatten in Leipzig am 9. Oktober 1989 rund 70.000 Menschen friedlich gegen die SED-Diktatur demonstriert. Das Ereignis gilt heute als entscheidende Wegmarke der friedlichen Revolution. Einen Monat später fiel die Berliner Mauer. Leipzig sei vielleicht die erste gesamtdeutsche Stadt gewesen, sagte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.