Sie sind hier:

Bundesrat beschließt Reform - Rentenniveau soll stabil bleiben

Datum:

Rentenniveau nicht unter 48 Prozent, Beitragssatz nicht über 20 Prozent - so könnte der Slogan der Rentenreform lauten. Der Bundesrat stimmte dem nun zu.

Zwei Senioren gehen durch eine Innenstadt. Archivbild
Zwei Senioren gehen durch eine Innenstadt. Archivbild
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Das Absicherungsniveau der gesetzlichen Rente wird bis 2025 konstant gehalten. Der Bundesrat ließ dazu die Rentenreform der Regierung passieren. Das Sicherungsniveau - das Verhältnis von Renten zu Löhnen - wird bis dahin bei mindestens 48 Prozent festgeschrieben.

Der Beitragssatz zur Rentenversicherung soll durch die gesetzlichen Regeln zudem die 20-Prozent-Marke nicht überschreiten. Heute beträgt der Satz 18,6 Prozent. Die Kosten für die Reform betragen 2019 rund 4,1 Milliarden Euro.

Sehen Sie hier ein ZDFzoom zum Thema Rente:

Die drei Säulen der Altersvorsorge haben tiefe Risse: Die gesetzliche Rente reicht nicht mehr, das Riester-Modell gilt als gescheitert, und die Vorsorge über eine Betriebsrente bröckelt.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.